Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur

Dipl.-Ing. (FH) Petra Koban

Öffentlich bestellter
Vermessungsingenieur

Vermessungsbüro Koban aus Bautzen

Vermessungsbüro Koban aus BautzenLeistungen

Das Liegenschaftskataster beinhaltet die flächendeckende Beschreibung aller Flurstücke eines Landes. Es werden die geometrische Lage, die baulichen Anlagen, die Größe und die Art der Nutzung jedes Flurstückes definiert. Im Amtlichen Liegenschaftskatasterinformationssystem (ALKIS) wurden die Daten der bisherigen Verfahren der Liegenschaftskarte (ALK Grundriss- und Punktdatei) und des Liegenschaftsbuches (ALKIS/1) zu einem gemeinsamen Datenbestand zusammengeführt.

Die Katastervermessung dient der:

  • Bildung von Flurstücken
  • Grenzwiederherstellung von Flurstücksgrenzen
  • Grenzbescheinigung
  • Aufnahme von Gebäuden zur Übernahme in das Liegenschaftskataster
  • Grenzsicherung
  • Katastervermessung an langgestreckten Anlagen
  • Begleitung und Umsetzung von Bodenordnungsverfahren nach dem Baugesetzbuch
  • Messungen für Bodenordnungsverfahren nach Landwirtschaftsanpassungsgesetz
    (LwAnpG) und Flurbereinigungsgesetz (FlurG)
  • Verschmelzung

Katastervermessung zur Bildung von Flurstücken

Die Grenzermittlung umfasst die amtliche Feststellung der bestehenden Grenzpunkte des herauszutrennenden Teilflurstückes. Die gewünschte neue Grenze zwischen dem ursprünglichen Gesamtflurstück und dem neuen Flurstück wird unter Vorgabe und Zustimmung des Antragstellers und Flurstückeigentümers festgestellt. Das Ergebnis der Grenzermittlung wird in die Örtlichkeit übertragen, dabei werden die fehlenden, neuen bzw. zerstörten Grenzpunkte am neu gebildeten Flurstück durch Grenzsteine bzw. andere Abmarkungsarten gekennzeichnet.

Katastervermessung zur Grenzwiederherstellung

Sie kennen den Grenzverlauf Ihres Flurstückes nicht, da keine Grenzpunkte vorhanden sind? Oder kommt es zu Unstimmigkeiten um den Grenzverlauf mit Ihrem Nachbarn? Beantragen Sie die amtliche Feststellung des ausgewählten Bereiches Ihrer Grenze und der dazugehörigen Grenzpunkte durch einen ÖbVI. Nach der Vermessung erfolgt die Übertragung der ausgewählten Grenzpunkte und damit der aktuelle Grenzverlauf in die Örtlichkeit.

Katastervermessung zur Aufnahme von Gebäuden

Die auf Ihrem Flurstück errichteten Gebäude sind nicht in der aktuellen Flurkarte eingetragen? Beantragen Sie die amtliche Vermessung der entsprechenden Gebäude durch einen ÖbVI. Nach der Vermessung erfolgt die Übertragung der entsprechenden Gebäude in die Flurkarte.

Grenzsicherung

Grenzsicherung ist die Sicherung von Vermessungs- oder Grenzmarken nach § 6 Absatz 2 Sächsisches Vermessungs- und Katastergesetz-SächsVermKatG vom 29. Januar 2008, rechtsbereinigt mit Stand vom 14. Juli 2013.

Zur Durchführung aller Aufgaben kommen neben den klassischen Vermessungsmethoden die satellitengestützte Vermessung (GPS) zum Einsatz.